Magnetfeld- Biofeldsystem Licht: Steuerungsprogramm, Treibstoff und Lebensmotor alles ist aus dem Wasser entsprungen SHANTI-ZENTRUM


    Alles ist aus dem
  Wasser entsprungen

  
     Wasserbedarf
    des Menschen

  
   gerade bei Hitze,
     viel trinken

   Beseitigung von 
     belastenden  
     Schadstoffen


  Reinigungsverfahren
  für Leitungswasser


 Belebungsverfahren
 des Leitungswassers



        KONTAKT
 
 
Erste Anzeichen von Wassermangel im Körper
 
 
     
 

Erste Anzeichen von Wassermangel im Körper:

- Unruhe
- Müdigkeit
- Nervosität
- Durstgefühl
- Mundtrockenheit
- Konzentrations- und Gedächtnisstörungen


Mögliche Folgen bei andauerndem Wassermangel:

- Das Transportsystem für lebenswichtige Nährstoffe (Vitamine Mineralien, Aminosäuren,
  Spurenelemente, Hormone usw.) läuft gedrosselt.
- Lebenswichtige Stoffe und Informationen kommen zu spät oder gar nicht in der Zelle
  an, sondern versacken im Zellzwischengewebe
- Der Körper kann nicht optimal entschlacken und entgiften.
- Abfallprodukte und Gifte verweilt zu lange im Gewebe.
- Der Blutdruck erhöht sich, u den Kreislauf zu gewährleisten.
- Streß-Symptome stellen sich ei es herrscht Alarmsituation.
- Die Körperzellen verdursten regelrecht.
- Stoffwechselfunktionen sind a das Nötigste reduziert.
- Organe, Nervensystem und Geht] werden unzureichend mit Flüssigkeit und Nährstoffen
   versorgt.



Schmerz ist der Schrei des Körpers nach Wasser.

Im weiteren Verlauf können sich verschiedenste Beschwerden und auch Erkrankungen einstellen, so z. Durchfall, Verstopfung, Magenschleimhautentzündung, Zwölffingerdarmgeschwüre, Gelenkentzündugen, Bandscheibenleiden. Auch Stimmungsschwankungen und Depressionen können durch einen Mangel Flüssigkeit verursacht werden.

Eine der wichtigsten Drüsen Organismus ist die Leber. Sie wird Recht als "Putzfrau des Körpers bezeichnet. Sie braucht genügend Wasser, um ihre wertvolle Arbeit kontinuierlich erfüllen zu können. Wenn Flüssigkeit fehlt, wird viel Schaden angerichtet. Stellen Sie sich einmal vor sie möchten Ihre Wohnung naß durchwischen und nehmen hierzu lediglich einen halben Eimer Wasser. Dass den vorhandenen Schmutz dadurch nur mehr verteilen, als dass Sie ihn aus Ihrer Wohnung hinausbefördern, wir Ihnen schnell bewusst. Also, großzüg wässern, heißt die Devise für gesunden Stoffwechsel und ein langes Leben.

Zurück zum natürlich Instinkt! Wir sind heutzutage durch die Fixierung auf moderne Getränke wie Kaffee, Tee, Bier, Wein, Limonaden und andere Genußmittel weit entfernt von dem, was wirklich gesund wäre.
Wir haben verlernt, uns nach dem Instinkt zu orientieren. Interessant ist, wenn wir bereits Kleinkindern sauberes und energiereiches Wasser zu trinken geben, so werden diese ihr Leben lang bevorzugt Wasser trinken. Das gesunde Verlangen kann antrainiert und gegebenenfalls auch wiedererlangt werden.
Irgendwann haben wir damit angefangen, dem Wasser alles mögliche beizumengen. Dadurch entstand der Eindruck, dass Wasser allein keine Bedeutung hat (es ist ja nichts drin). Irrtum, je mehr Zusatzstoffe sich im Wasser befinden, um so wertloser kann es sein. Es ist jedoch vollkommen in Ordnung, in harmonischem Maße Genußmittel, Schleckereien usw. zu sich zu nehmen, wenn begleitend genügend Wasser getrunken wird. Denken Sie zum Beispiel an den Kaffee, der in Frankreich oder in südlichen Ländern üblicherweise mit Wasser serviert wird.


Autor: Thomas Drach