Magnetfeld- Biofeldsystem Licht: Steuerungsprogramm, Treibstoff und Lebensmotor alles ist aus dem Wasser entsprungen SHANTI-ZENTRUM

   .
    Alles ist aus dem
  Wasser entsprungen

  
    erste Anzeichen
     Wassermangel
       im Körper

 
  .
   gerade bei Hitze,
     viel trinken

  Beseitigung von 
     belastenden  
     Schadstoffen


  Reinigungsverfahren
  für Leitungswasser


 Belebungsverfahren
 des Leitungswassers



        KONTAKT
 
 
Wasserbedarf des Menschen
 
 
     
  Ein Mensch trinkt, bei einer Lebenserwartung von 80 Jahren, ca. 60.000 Liter Wasser.
Dies entspricht einer Trinkmenge von 2,0 Liter pro Tag. Wasser transportiert im Organismus unter anderem Nährstoffe, Sauerstoff und Salze zu den einzelnen Körperzellen und nimmt Schlacken und Gifte wieder mit zur Leber. Die Leber kennzeichnet diese Abfallprodukte nun, damit sie von den Nieren erkannt und ausgeschieden werden können.
Auf dem selben Weg werden mit Hilfe von Hormonen (Botenstoffe) und anderen Mechanismen Informationen durch den gesamten Körper geschickt und bewirken bei ca. 70 Billionen Zellen verschiedenartige Vorgänge. So wird z.B. der Stoffwechsel beschleunigt oder gedrosselt, der Puls erhöht oder beruhigt, Adrenalin und Cortison produziert, oder andere, weit komplexere Vorgänge gesteuert. Wasser transportiert die Informationen mit optimaler Geschwindigkeit. Somit ist Wasser auch eines der wichtigsten Transportmittel im Organismus.


Sollte ein Mensch seine Trinkmenge nun lediglich um l Liter pro Tag reduzieren, so fehlen dem Körper auf die gesamte Lebensspanne bezogen bereits ca. 30.000 Liter dieser kostbaren Flüssigkeit.

Da unser Körper zu ungefähr 70 % aus Wasser besteht, können wir von einem Lebens- und Heilmittel ersten Ranges sprechen. Eine drastische Reduktion dieser essentiellen Flüssigkeit kann gesundheitsschädlich sein und hat zudem einen beschleunigten Alterungsprozeß zur Folge.
Einen Jungbrunnen erhält, wer stets genügend Flüssigkeit zuführt. Dies ist nicht einfach, da uns oftmals das Durstgefühl fehlt oder wir nicht gewohnt sind, bewusst und mit Freude Wasser zu trinken. Manchmal vergessen wir auch zu trinken. Erst kürzlich wurde eine Patientin wegen massiver Schmerzen in den Armen und Bewusstseinstrübung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ursache wurde dort schnell gefunden: Flüssigkeitsmangel!

Entsprechend einfach war dann auch die Lösung: ran an den Tropf -und die Genesung war innerhalb von wenigen Minuten zu beobachten.
Wir wissen, wie bedrohlich die Wasserknappheit in den momentanen Kriegsgebieten ist, wo besonders Kinder und alte Menschen wegen Wassermangel sterben müssen. Nur wenige Tage ohne Wasser spielen eine entscheidende Rolle in unserem Leben. Achten wir deshalb auf die Signale unseres Körpers. Wenn wir genau hinspüren, merken wir, was er braucht.
Wie stellen wir eigentlich fest, dass unsere Zellen Flüssigkeit benötigen? Im folgenden nenne ich Ihnen einige Merkmale hierfür und auch mögliche Folgen von Wasserverlust.